19
Mrz
2020
5

#schreibkraft

In meiner Badewanne bin ich Kapitän. So scheint es zumindest bei diesem glücklichen Mädchen. Ihre Phantasie sprudelt. Das Wasser auch – unaufhörlich. Seifenblasen schimmern. Verzaubern den Garten. Einen Stöpsel gibt es hier nicht. Kein BÄM, kein Ablaufen. Stattdessen: überlaufende Phantasiewelten. Wort-Gewalt gab es in diesem Alter noch nicht. Erfrischend!

Susi Sorglos Sagt

Einmal erwachsen verlieren wir diesen Zustand. Den der totalen Sorglosigkeit. Gerade heute nimmt die Wort-Gewalt grossen Raum ein. Sind wir ihr doch täglich ausgesetzt. In den Medien, im Gespräch. Worte, die gewaltig sind. Einfluss üben. Oft missbraucht. Aus dem Zusammenhang gerissen. Oder schlichtweg falsch. Beunruhigend.

Ein Schiff wird kommen

Nehmen wir das Ruder wieder in die Hand. Als Kapitän mit Fernrohr. Nicht mit Glaskugel. Wir wollen ja nicht die Geister beschwören. Wir sollten sie aber zu nutzen wissen und in die richtige Richtung lenken. Steuerrad hart Backbord. Gegen den Wind.

So viel Freiraum wie jetzt bietet echten Freigeistern Freiheit. Den Horizont im Blick heizen sie kräftig ein. Sie denken zurück wie es mal war. Die Badewanne als Kind, mit Seifenblase und überlaufendem Wasser.

 

Hinfallen, Krone richten, Aufstehen

Schlussendlich sollten wir nicht das Kind mit dem Bade ausschütten. Ausser wir müssen etwas löschen. Stattdessen lasst uns die aktuelle Situation besonnen beleuchten. Den Freigeistern das Streichholz und die zündende Idee. Lösungen sind oft ganz einfach. Damit es uns als Gesellschaft wieder gut geht. Ich hoffe eure Birne leuchtet schon – und dies nicht aufgrund des Feierabend Biers. SCHMUNZELN ERLAUBT.

 

#Schreibkraft

#Corona #Sinneswandel #Freigeist #Wortgewalt #InMeinerBadewanneBinIchKapitän #KroneRichten #FeuerFrei

Leave a Reply